Schockierende Fakten über die Deindustrialisierung von Amerika, die jeder kennen sollte

Wie lange kann Amerika auch weiterhin seinen reichtum verbrennen Reichtum? Wie lange kann diese Nation weiterhin weit mehr  als sie produziert verbrauchen?

 

Von Michael Snyder | The Economic Collapse Blog

Das Handelsbilanzdefizit ist einer der  Gründe für den stetigen Rückgang der US-Wirtschaft, aber viele Amerikaner können nicht einmal verstehen, was es ist. Grundsätzlich kaufen wir weit mehr Sachen aus dem Rest der Welt, als sie von uns kaufen. Das bedeutet, dass viel mehr Geld  ständig das Land verlässt, als in das Land kommt.

Um das Spiel weitermachen, müssen wir die Menschen, von denen wir gekauft haben,  bitten uns unser Geld  zu  leihen. Oder wie in letzter Zeit, wir müss die Federal Reserve neues Geld drucken. Dies wird  “quantitative easing” genannt. Da Unser aktueller Schulden betriebener Lebensstil davon abhängig ist wird dieser Zyklus fortgesetzt. Um zu leben, wie wir es tun, müssen wir weit mehr Reichtum als wir produzieren, konsumieren.Wenn eines Tages werden wir  nur mit dem Vermögen, das wir schaffen zum leben gezwungen, es wird von uns eine   massive Anpassung  unseres Lebensstandards fordern. Wir haben  als Ergebnis  gigantische Handelsdefizite Jahr für Jahr haben wir Zehntausende von Unternehmen,denen Millionen von Arbeitsplätzen verloren gehen, und Amerika wird mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit deindustrialisiert.

 

Die meisten Amerikaner werden es nicht einmal bemerken, aber das neuste monatliche Handelsdefizit stieg  auf 42,3 Milliarden US-Dollar

Die US-Handelsbilanzdefizit stieg im Februar auf den höchsten Stand seit fünf Monaten , da die Nachfrage für amerikanische Exporte fielen die Importe leicht erhöht.

Das Defizit stieg auf 42,3 Milliarden US-Dollar, um 7,7% über dem Januar das ist ein Ungleichgewicht von 39,3 Milliarden US-Dollar, berichtete das Handelsministerium am Donnerstag.

Wenn das Handelsdefizit steigt, bedeutet dies, dass noch mehr Reichtum, noch mehr Arbeitsplätze und noch mehr Unternehmen  die Vereinigten Staaten verlassen haben.

Im Wesentlichen sind wir ärmer  geworden.

Haben Sie sich jemals gefragt, wie China hat so wohlhabend geworden ist?

Noch vor wenigen Jahrzehnten waren sie im Grunde ein wirtschaftlicher Witz.

Wie in der Welt sind sie  so mächtig geworden?

Nun, eine der wichtigsten Möglichkeiten, wie sie es wurden, war durch den Verkauf an uns weit mehr Sachen, als wir an sie verkauft haben. Wenn wir uns geweigert hätten, das Geschäft mit dem kommunistischen China machen, wären sie nie geworden, was sie heute sind.  Es war unsere Entscheidung, dass China zu einer Wirtschaftsmacht geworden ist.

Letztes Jahr verkauften wir  122 Milliarden Dollar  an Gütern nach China.

Das klingt nach viel, bis Sie erfahren, dass China   440 Milliarden Dollar von von Gütern an uns verkauft haben.

Wir füllen unsere Warenkörbe mit vielen billigen Plastik-Schmuckstücken, die “made in China” sind, und sie stapeln sich riesige Berge von unserem Geld, wenn wir sie bitten,  verleihen sie es an uns zurück, damit wir unsere Rechnungen bezahlen.

Wer gewinnt das Spiel und wer wird das Spiel verlieren?

Unten habe ich unsere jährliche Handelsbilanzdefizit mit China seit 1990 veröffentlicht   . Mal sehen, ob man den Trend erkennen kann.

 

1990: 10 Milliarden Dollar

1991: 12 Milliarden Dollar

1992: 18 Milliarden Dollar

1993: 22 Milliarden Dollar

1994: 29 Milliarden Dollar

1995: 33 Milliarden Dollar

1996: 39 Mrd. Dollar

1997: 49 Mrd. Dollar

1998: 56 Milliarden Dollar

1999: 68 Milliarden Dollar

2000: 83 Milliarden Dollar

2001: 83 Milliarden Dollar

2002: 103 Milliarden Dollar

2003: 124 Milliarden Dollar

2004: 162 Milliarden Dollar

2005: 202 Milliarden Dollar

2006: 234 Milliarden Dollar

2007: 258 Milliarden Dollar

2008: 268 Milliarden Dollar

2009: 226 Milliarden Dollar

2010: 273 Milliarden Dollar

2011: 295 Milliarden Dollar

2012: 315 Milliarden Dollar

2013: 318 Milliarden Dollar

 

Es wird geschätzt, die US-Wirtschaft verliert  rund 9.000 Arbeitsplätze  für jeweils 1 Mrd. Dollar an Waren, die aus dem Ausland importiert werden, und nach dem Institut für Wirtschaftspolitik,  verliert Amerika  über eine halbe Million Arbeitsplätze an China jedes Jahr.

In Anbetracht der  hohen Arbeitslosigkeit  , die wir jetzt in diesem Land haen, können wir uns wirklich leisten, das zu tun?

 

Insgesamt haben die Vereinigten Staaten eine Gesamthandelsdefizit mit dem Rest der Welt von mehr als 8 Billionen US-Dollar seit 1975 angesammelt.

Als Ergebnis haben wir Zehntausende von Unternehmen verloren , Millionen von Arbeitsplätzen und unsere wirtschaftliche Infrastruktur  absolut entkernt.

Betrachten Sie einfach, was mit der Herstellung von Arbeitsplätzen in Amerika passiert ist. In den 1980er Jahren waren mehr als 20 Prozent der Arbeitsplätze in den Vereinigten Staaten Arbeitsplätze in der Produktion. Heute sind nur noch  etwa 9 Prozent  der Arbeitsplätze in den Vereinigten Staaten  Arbeitsplätze in der Produktion.

Und wir haben weniger Amerikaner, die in der Fertigung arbeiten als  im Jahr 1950, obwohl unsere Bevölkerung  sich seitdem mehr als verdoppelt hat.

Image

 

Viele Leute finden diese Statistik schwer zu glauben, aber die Vereinigten Staaten haben insgesamt   mehr als 56.000 Fertigungsanlagen seit 2001 verloren

Millionen gut bezahlte Arbeitsplätze sind verloren gegangen.

Als Ergebnis ist die Mittelschicht geschrumpft auf, und  9 der Top-10-Berufe in Amerika  zahlen weniger als $ 35.000 Einkommen pro Jahr.

Für eine lange Zeit, versuchten die US-Verbraucher ihren Lebensstandart zu halten, indem Sie ständig steigende Schulden hatten, aber jetzt wird es immer deutlicher, dass Mittelklasse-Konsumenten  untergehen.

Inzwischen schließen große Einzelhändler  Tausende von Geschäften  in armen und Mittelklasse-Nachbarschaften im ganzen Land. S Amerikas verlassenen Einkaufszentren Image.

Image

 

Wenn wir anfangen, die Größe unserer Handelsbilanzdefizit zu verringern,  wäre es immer noch ein langer Weg  die Vereinigten Staaten wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Leider macht Barack Obama Verhandlungen zu einem Vertrags Geheimnis  , die  Deindustrialisierung von Amerika in den Overdrive zu schalten. 

Die Trans-Pazifik-Partnerschaft wird die “NAFTA des Pazifiks”, und es wirden sich in Millionen von guten Arbeitsplätzen auf der anderen Seite des Planeten, wo es legal ist, Sklavenlöhne zu zahlen entstehen.

Laut Professor Alan Blinder von der Princeton-Universität,   könnten mehr als 40 Millionen  US-Arbeitsplätze in den nächsten zwei Jahrzehnten verlagert werden, i wenn die aktuellen Trends anhalten.

Also, wie wird dieses Land aussehen, wenn wir  zig Millionen mehr Arbeitsplätze verlieren, als wir bereits haben?

US-Arbeiter kommen in einen riesigen globalen Arbeitsmarkt, wo sie mit Menschen konkurrieren müssen, die für weniger als einen   Dollar pro Stundearbeiten.

Obama sagt uns, dass die Globalisierung gut für uns ist, dass die Amerikaner  bereit sein müssen sich einem “level playing field” anpassen zu können.

Die Qualität unserer Arbeit bereits seit  Jahrzehnten rückläufig   , und wenn wir diesen Weg nach unten weiter gehen wird die Qualität unserer Arbeit  noch viel weiter sinken und unsere wirtschaftliche Infrastruktur wird weiterhin absolut entkernt werden.

Die Stadt Detroit war die größte Industriestadt auf dem ganzen Planeten, und es hatte die höchsten Pro-Kopf-Einkommen in den Vereinigten Staaten. Aber heute ist es ein vergammeltes, verfallendes Höllenloch  , über das der Rest der Welt lacht.

Am Ende wird der Rest der Nation das gleiche Schicksal wie Detroit leiden, es sei denn die Amerikaner sind bereit, aufzustehen und zu kämpfen für ihre Wirtschaft, so lange sie noch können.

(Foto: Wikimedia Commons)

.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s