Premium Propaganda eines bezahlten SZ-Trolls

Die Propagandaschau

Mit den peinlichen und teils grotesken Propaganda-Unterstellungen der Staats- und Konzernmedien mussten wir uns hier leider schon des Öfteren beschäftigen. Die ZEIT hat sich diesbezüglich blamiert und auch die FAZ durchleuchtete ihre eigenen Leser in STASI-Manier und konnte zu ihrem eigenen Erstaunen keine russischen Trolle finden.

sz_trollJetzt legt die Süddeutsche mit angeblich gehackten Material eines russischen Blogs nach. Das ist nur deshalb erwähnenswert, weil der Autor Julian Hans zu den gewiefteren oder auch schamloseren Propagandisten und Täuschern gehört. Unter dem obligatorischen Schmähbildchen Vladimir Putins behauptet Lohnschreiber Julian Hans:

“Hunderte bezahlte Manipulatoren versuchen, weltweit die Meinung in sozialen Netzwerken und in Kommentar-Bereichen wie auch bei Süddeutsche.de im Sinne des Kreml zu beeinflussen. Das bestätigen erstmals Strategiepapiere, die Hacker abgefangen haben.”

Das Problem ist: Der bezahlte SZ-TrollJulian Hans kann in dem gesamten Artikel nicht einen einzigen Beweis vorlegen, der seine freche Behauptung belegen könnte!

Angeblich hat die SZ 138MB Daten ausgewertet…

View original post 314 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s